Feiertag

Seit ungefähr 2700 Jahren gibt es in unterschiedlichen

Kulturen und Religionen das Gebot,

an einem von sieben Tagen, einen Feiertag zu halten.

Wahrscheinlich gehört es zur Verantwortlichkeit

gelingenden Lebens, sich über die Gestaltung dieses Tages

Gedanken zu machen.

Viele von uns haben das Glück,

in ihrem Alltag etwas Beglückendes, Erfüllendes

und Sinnstiftendes zu tun.

Gleichzeitig glauben wir, unser alltägliches Tun

durch etwas ganz besonderes Anderes

oder durch besonders intensiven Müßiggang

an einem Feiertag, kompensieren zu müssen.

Dabei schleichen sich erstaunliche Pflichtgewohnheiten ein:

Autowäschen, Verwandtenbesuche, Couchchillings.

Da aber der Feiertag ursprünglich

als ein Tag der Be-Sinn-ung gedacht war,

dürfen wir heute fragen, welche Bedeutung wir

unserem alltäglich guten Tun beimessen,

wenn es durch das einmalig ganz Besondere

ausgeglichen werden muss.

Anders ausgedrückt:

Wenn wir auf den Feiertag warten,

den Bausparvertrag, den Lottogewinn oder die Rente,

könnte es sein, dass wir mit dem Alltäglichen

nicht wirklich glücklich und zufrieden sind.

Und dann gilt womöglich für den Alltag und den Feiertag:

Wenn Dein Pferd tot ist, steig ab.

Nimm das Pferd, das um die Ecke steht

und zur Sonne reiten will

und vertraue darauf

(das musst Du nicht kontrollieren),

dass jemand Deine Pferdeäpfel aufsammelt,

um seinen Garten zu düngen.

Du darfst vertrauen:

es ist für Dich gesorgt.

Du musst an diesem Feiertag

weder das ganz Besondere tun,

noch alle Deine Probleme lösen,

noch auf die Gehaltsanweisung warten

noch arbeitgeberfreundlich regenerieren.

Du musst nur um die Ecke schauen, aufsteigen

und zur Sonne reiten.

Dein Pferd weiß den Weg.

Und es ist ein Siebentagepferd.

Vielleicht brauchst Du Deinen Alltag

um Geld zu verdienen,

aber Du wirst etwas finden,

das an sieben Tagen Gültigkeit hat.

Und dann wirst Du Dich an sieben Tagen

über Deinen Wecker freuen

und darüber, dass andere die Pferdeäpfel sammeln,

die Du hinterlässt.

Schau Dich um,

es werden immer mehr die Dich begleiten,

auf Deinem Siebentageritt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: