Augenblick mal

Augenblick mal

 

Bald ist Ostern.

Eine gute Gelegenheit einen Augenblick nachzudenken

über Kreuz und Auferstehung, Schuld und Vergebung.

 

Stimmt das denn wirklich, dass der Sinn im Augenblick liegt?

Ja, denn alles Unglück kommt vom Denken und Fühlen,

davon, wie Du Menschen und Dinge wahrnimmst und beurteilst.

 

Du erinnerst Dich:

Es gab in Deinem Leben hin und wieder fünf oder zehn Sekunden,

in denen Du weder gedacht noch gefühlt hast,

einfach nur geatmet.

Da gab es Schuldlosigkeit, Zufriedenheit, Erfüllung.

 

Du hast nicht darüber nachgedacht,

ob Du jemandem etwas schuldig geblieben bist

oder jemandem etwas schuldig bleiben wirst.

Du warst fünf oder zehn Sekunden einfach nur da.

 

Und weil wir Menschen sind,

bleiben wir immer etwas schuldig.

Auch beim Beten, Besinnen, Meditieren, Helfen und Lieben.

 

Wenn Du der Kindernothilfe zehn Euro spendest,

bist Du 25 anderen Hilfsorganisationen etwas schuldig geblieben.

 

Ostern macht den Unterschied:

Etwas schuldig bleiben ist nicht schuldig sein !

Ostern ist längst vollzogene Vergebung,

für alles was war und für alles was kommt.

Für jeden und für immer.

 

Wenn Du ein paar Sekunden lang „nur“ achtsam atmest

und „nur“ Dein Sein spürst,

spürst Du in Deiner vollkommenen Schuldlosigkeit Ostern.

Das ist Gott.

Du kannst es Ostern werden lassen.

Dann bist Du im Himmel.

 

Und wenn Glück, Sinn, Zufriedenheit, Erfüllung und Himmel

im Augenblick ist,

weil Gott immer gegenwärtig ist,

dann geht das Vater Unser vielleicht so oder ähnlich:

 

 

Vater Unser im Himmel und auf Erden

Dein Name ist heilig

Hier und Jetzt ist Dein Reich

Dein Wille geschieht

im Himmel und auf Erden

Du gibst uns immer was wir brauchen

Obwohl wir immer wieder irren

und Liebe schuldig bleiben

haben wir keine Schuld vor Dir

Alle Menschen irren immer wieder

aber wir verurteilen sie nicht

Du führst uns immer wieder

in Deinen heiligen Augenblick

damit wir nicht haften

an Vergangenheit und Zukunft

Denn im heiligen Augenblick

ist Dein Reich

Und Deine Kraft

Und Deine Herrlichkeit

In Deiner Gegenwärtigkeit

Amen

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: