Inkubation

Inkubation

 

Was ist denn das jetzt wieder für ein Terminus ???

Aber wenn ich ehrlich bin,

sind die vielen anderen Überschriften der Sonntagsgedanken

wie Friede, Freude, Eierkuchen u.s.w.

ja auch nicht leichter zu verstehen, stimmt`s ?

 

Es geht ja wohl um Werte,

das, was mir wirklich, wirklich wichtig ist:

Das Wahre, Schöne, Gute.

Glaube, Hoffnung, Liebe.

Freiheit, Freude, Glück und Frieden.

Und 250 andere.

 

Sind die denn willkürlich austauschbar?

Jedenfalls schwingen sie miteinander.

Und bedingen einander.

Der eine kommt gerne mal mit dem anderen.

 

Dann noch diese Werte:

Trennung, Verlust, Urteil, Angst und Tod.

Und 250 andere.

Sie schwingen miteinander,

bedingen einander.

Der eine kommt gerne mal mit dem anderen.

 

Eines aber verbindet diese beiden Gruppen von Werten:

Wenn Du Dich auf die eine Gruppe von Werten besinnst,

wirst Du tief berührt und stark beeindruckt sein.

Dein Leben wird sich radikal verändern.

 

Und wenn Du Dich

auf die andere Gruppe von Werten besinnst,

wirst Du tief berührt und stark beeindruckt sein

und Dein Leben wird sich radikal verändern.

 

Hier die schlechte Nachricht:

es gibt die eine Gruppe von Werten

nicht ohne die andere.

 

Und hier die gute Nachricht:

Du kannst Verantwortung übernehmen

für Dein Leben und das anderer

und Dich der einen Gruppe von Werten

zuwenden oder der anderen.

 

Das ist wohl ganz menschlich:

Liebe gibt es nicht ohne Verlustangst.

Aber Du darfst ganz gewiss sein:

Wenn es weh tut, ist es nicht Liebe.

Dann kannst Du Dich der Liebe zuwenden.

 

Wenn Du mal wieder wissen möchtest,

was Dir wirklich wichtig ist

und Du willst Dich dazu beraten lassen,

dann schau der Freundin, der Partnerin,

der Pastorin, der Therapeutin oder der Buchhändlerin

einmal kurz und tief in die Augen.

Dann weißt Du, ob sie Dir

Angst oder Liebe empfehlen werden.

Die Inkubationszeit in der Du angesteckt wirst,

dauert nur Millisekunden.

 

Inkubation ist die Ausbrütungszeit

der Etablierung und Vermehrung von Erregern.

Sie gilt auch für Dich und mich.

Wollen wir mit Angst anstecken? – oder mit Liebe?

 

Ich weiß manchmal nicht,

welcher Wert mir am wichtigsten ist.

Irgendwie schwingen sie alle miteinander.

Aber tief in mir spüre ich,

dass die Liebe irgendetwas mit der Freude zu tun hat.

 

 Ich werde mir gleich einen kleinen Stein

in die Hosentasche stecken

und werde ihn „Freude“ nennen.

Und mich immer neu erinnern,

wenn ich die Hand in die Hosentasche stecke.

 

So ist es:

Egal, was ist

(und ich werde all das Unschöne nicht verdrängen,

leugnen oder schön reden),

egal, was ist:

Freude ist auch da.

 

Ich will heute mit Freude Menschen anstecken

(vielleicht ist es morgen ein ganz anderer Wert).

Heute ist es Freude.

Ich bin gespannt,

wie lang die Inkubationszeit ist.

Wie lang wird es dauern,

bis ich einen anderen angesteckt habe?

Und was geschieht, wenn der dann Freude ausbrütet

und andere damit ansteckt?

 

Es könnte doch sogar so sein,

dass dann die ganze Welt ein wenig schöner wird. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: