Geborgenheit

Geborgenheit

 

Dieses Leben gibt es wohl nicht ohne Kummer und Sorgen.

Besonders spürbar,

wenn Du Dich dabei allein gelassen fühlst.

Noch stärker spürbar,

wenn Du Dich in Deinem Alleinsein einsam fühlst.

Manchmal am stärksten spürbar,

wenn Du in einer Beziehung bist.

 

In der Unterscheidung von Alleinsein und Einsamkeit

liegt bereits der Weg zur Erlösung

und zum Ende des Leidens:

In dem Moment,

in dem Du Dich bewusst für das Alleinsein entscheidest

(das ist manchmal besonders wichtig in Beziehung)

endet die Einsamkeit.

 

Wie das?

In dem Moment,

in dem Du Dich bewusst für das Alleinsein entscheidest,

ohne von jemandem zu erwarten,

dass er Deine Einsamkeit beenden möge,

entdeckst Du, dass Du selbst Dein Alleinsein

an das Gefühl von Einsamkeit gekoppelt hast.

 

Einsamkeit

ist ein Gefühl, das Du selbst – in freier Wahl –

gewählt hast.

Es ist nur ein Gefühl !

Und Du kannst es wieder abwählen:

Ich wähle jetzt,

dass mein Alleinsein keine Einsamkeitsgefühle macht.

Ich betrachte mein Alleinsein

als ein selbst gewähltes Geschenk.

Ein Geschenk für mich und andere.

Die Voraussetzung dafür, mich gleich oder später

jemand anderem zuwenden zu können

(von dem ich dann nicht mehr erwarte,

dass er meine Einsamkeitsgefühle beenden möge).

 

Wie das?

Ich höre jetzt gleich einfach damit auf,

jemand anderen für meine Gefühle verantwortlich zu machen.

Im Grunde weiß ich es:

Dass ich mich manchmal beim Alleinsein einsam fühle,

ist nicht die Wahrheit.

Aber ich will die Wahrheit.

Ich will, dass die Wahrheit mich frei macht.

 

 

Die Wahrheit ist:

Ich bin nicht allein.

Und Du bist nicht allein.

 

Und eventuell findest Du sie so oder ähnlich,

die Wahrheit:

Schließ die Augen und stelle Dir Folgendes vor:

Jemand sitzt hinter Dir.

Du spürst seine sanfte Herzenswärme.

Entspannt legst Du Deinen Kopf an seine Brust.

Er streichelt Deinen Kopf und sagt leise:

Lass jetzt alles los, Du lieber Mensch,

alles ist gut.

Ich beschütze Dich.

Ich tröste Dich.

Ich bin immer für Dich da.

Du bist nie allein.

 

Wer das ist?

Wer so spricht?

Aber das weißt Du doch !

 

Wenn Du das zulässt, das zu spüren,

dass Du nie allein bist

(und allein Deine Bereitschaft das spüren zu wollen genügt),

hast Du Dich gegen das Gefühl von Einsamkeit entschieden.

 

Und dann entsteht dieses Gefühl,

das zu den schönsten gehört,

das Menschen empfinden können:

 

Geborgenheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: