Herz öffnen

Herz öffnen

Viele Menschen sagen, schreiben und predigen,

dass Du nur Dein Herz öffnen müsstest,

wenn Du Glück, Frieden, Liebe, Sinn und Erfüllung

erleben möchtest.

Klingt eigentlich gut, oder?

Eigentlich eine wunderbare Idee, stimmt`s?

Kleines Problem… :

Wie denn nur geht das praktisch-konkret,

das Herz öffnen?

Hier ein paar Vorschläge

zur praktisch-konkreten Herzöffnung:

Du könntest erstens

Dich mit Deinem Partner

vor einen Sonnenuntergang setzen.

Und die Romantik pflegen.

Das öffnet das Herz.

Du könntest zweitens

Heimatfilme anschauen, Berge besteigen,

Schuhe kaufen, einen neuen Partner suchen

oder Drogen ausprobieren.

Und die schönen Gefühle pflegen.

Das öffnet das Herz.

Du könntest drittens

tanzen, lachen, feiern, Kegeln gehen,

am Strand liegen und Achterbahn fahren.

Und das Vergnügen pflegen.

Das öffnet das Herz.

Du könntest viertens

in die Stille gehen, meditieren und beten.

Und die Besinnung pflegen.

Das öffnet das Herz.

Du könntest fünftens

mit einem sozialen Beruf oder einem Ehrenamt

Dein Leben in den Dienst anderer stellen,

Frieden bringen und die Welt verbessern.

Und das Dienen pflegen.

Das öffnet das Herz.

Was aber, wenn in allen fünf Fällen

der Rausch vorüber zieht

und die Realität in Dein Leben prallt?

Was, wenn beim Sonnenuntergang eine Wolke

die schöne Romantik zerstört,

eine Wolke vor der Sonne

oder eine zwischen Euch beiden?

Was, wenn die schönen Gefühle zu Ende gehen

und Du unentwegt die Dosis erhöhen musst?

Was, wenn Dich mitten im Vergnügen

irgend so ein Depp anrempelt?

Was, wenn Deine heilige Stille schlagartig

von der Rücksichtslosigkeit und Ignoranz

Deiner Kinder oder Deines Partners

zerstört wird?

Was, wenn Dein aufopferungsvoller Dienst

für andere, im Burn Out endet?

Dann ist sie wieder da, die Realität.

Und Dein Herz ist wieder zu.

Ganz kurz war die Tür einen Spalt weit offen.

Nun hockst Du wieder drin in Deinem Gefängnis,

das Du selbst zur Folterkammer machst.

Die Folterkammer Deiner Wut, Deines Hasses,

Deiner Zurückweisungsschmerzen, Deiner Urteile

der Wunde des Ungeliebtseins und Deiner Angst.

Und dann suchst Du umso mehr

eines der fünf vermeintlich hilfreichen Angebote.

Wohl wissend, dass es so nichts wird

mit der wahren Herzöffnung.

Wie denn dann?

Vielleicht so:

Du beginnst heute

mit einem ganz kleinen, zarten, sanften Schritt,

Dich selbst lieb zu haben.

Du beginnst mit einem kleinen Schritt, Dich zu lieben,

mit ALLEM, was zu Dir gehört,

inklusive Wut, Schmerz und Angst.

Du schaust einfach mal da hin.

Du erkennst Wut, Schmerz und Angst.

Und nimmst es an.

Du entscheidest nichts.

Du planst keine Heilung.

Du erlaubst Dir Vorwurf und Selbstmitleid.

Du zwingst Dich nicht zu Vergebung

oder Selbstvergebung.

Du schaust einfach nur mal da hin.

DAS öffnet Dein Herz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: