Selbstliebe

Selbstliebe

Wie kommt das wohl,

dass manche Menschen, die viel Geld verdienen,

vordergründig zufrieden wirken

und dahinter so verbittert sind?

dass manche Menschen in sozialen/bildenden Berufen

und Dienstleistungsberufen oft so mürrisch wirken

und zum Ausbrennen neigen?

dass manche Menschen in Liebesbeziehungen

oft so unglücklich sind?

Vielleicht kommt es so:

Alle drei Typen Mensch sehnen sich nach

Anerkennung, Glück und Liebe.

Sie wollen damit

die Wunde des Ungeliebtseins zudecken,

die ihnen in der Vergangenheit so oft

und so schmerzhaft zugefügt wurde.

Typ 1

versucht es mit Kompetenz, Leistung und Geld.

Er weiß, dass er abgeschossen wird, wenn er versagt.

Bis dahin nimmt er das Schmerzensgeld und lächelt.

(wer nichts weiter als Geld verdient,

hat nichts weiter als Geld verdient).

Typ 2

versucht es mit Mitgefühl, Dienst und Wertschätzung.

Er weiß, dass man ihm deswegen so wenig Geld gibt,

weil es ihm so gut tut zu helfen

und weil er oft genug zufrieden ist

mit der Dankbarkeit der ihm Anvertrauten.

Typ 3

(oftmals Menschen vom Typ 1 oder 2)

versucht es mit einer Liebesbeziehung.

Er weiß, dass Geld verdienen und Menschen dienen

allein, nicht glücklich macht.

Also sucht er sich einen Partner,

der ihn glücklich macht.

Oder einen Gott, der ihn glücklich macht

(aber oft wirken die Frommen besonders mürrisch).

Alle drei Typen wirken

verbittert, mürrisch und unglücklich

und sehnen sich so sehr

nach Anerkennung, Glück und Liebe.

Wie kommt das wohl?

Vielleicht weil alle Drei

etwas erwarten, fordern, bekommen wollen

(Reichtum, Dankbarkeit und Liebe),

das von AUSSEN kommen soll.

Und das will irgendwie nicht gelingen, denn:

Die anderen Menschen spüren,

dass sie von Vampiren ausgesogen werden.

Und

die anderen Menschen sind selbst Vampire,

die von den Typen 1-3

bedingungslos geliebt werden wollen.

Bleibt wohl nur dies:

Die Liebe ist in Dir.

Schon immer.

Besonders gerade jetzt.

Für immer.

Wenn Du Dich nicht selbst liebst,

dann lass es lieber,

das mit dem Reichtum, dem Dienst an anderen

und der Liebesbeziehung.

Reichtum macht nur Sinn, wenn Du teilen kannst.

Mitgefühl macht nur Sinn,

wenn Du es auch für Dich hast.

Akzeptanz des Partners in Liebesbeziehung

macht nur Sinn,

wenn Du Dich selbst akzeptieren kannst,

genauso, wie Du bist,

mit allen Macken, Neuröschen, Unvollkommenheiten

und Schattenseiten.

Hör auf, Deinen Partner erziehen, verändern,

verbessern und heilen zu wollen.

Du hast weder Verpflichtung noch Verantwortung

für das Glück Deines Partners.

Du hast Verantwortung und Verpflichtung

für Deine Selbstliebe und Dein eigenes Glück.

Wenn Du Verantwortung und Verpflichtung

für den einen Menschen, die vielen Anvertrauten

und die ganze Welt hast, dann diese:

Spüre in der Mitte Deines Herzens Deine Liebe.

Dann öffne Dein Herz.

Und lass sie raus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: