Mal wieder erleichtert

Mal wieder erleichtert

 

zurücklehnen, durchatmen und neu beginnen.

 

Ein Tagesseminar für Konfliktlösung

und ein selbst gestaltetes, friedvolles Zusammensein.

 

Ein Seminar

für sozialpädagogische Einrichtungen (550,-€/Tag)

und Einzelpersonen (100,-€/Tag).

Termine nach Vereinbarung.

 

Ein Seminar für den Umgang mit Kindern,

die immer wieder Probleme haben und machen

und für die Entknotung eigener Konflikte

mit Kindern und Erwachsenen.

 

 

Wir Menschen,

ob wir nun 3 Jahre alt sind oder 5, 30 Jahre oder 50,

leiden immer wieder unter Konflikten

mit uns selbst oder mit anderen.

 

Dabei gibt es manchmal emotionale Schmerzen,

die so wehtun können,

dass wir uns selbst oder anderen Schaden zufügen möchten.

 

Oft haben diese Schmerzen damit zu tun,

dass unsere Erwartungen nicht erfüllt,

unsere Bedürfnisse nicht befriedigt

oder ganz bestimmte Situationen

mit Urteil, Angst, Trennung, Verlust,

Schuldgefühl, Liebesentzug oder Sinnlosigkeit erlebt werden

und die uns in momentane oder andauernde

Verzweiflung treiben können.

 

Für solche und andere Fälle haben wir

bereits früh in der Kindheit erlernte Konfliktlösungsstrategien:

 

Wir ordnen uns unter und erleben uns als hilfloses Opfer.

Wir suchen uns Helfer und Retter

und delegieren die Lösung des Konfliktes.

Wir fressen alles in uns hinein, ziehen uns zurück,

beenden den Kontakt und laufen weg.

Wir werden wütend, bedrohen den Konfliktpartner,

greifen ihn an oder versuchen ihn zu vernichten.

 

Oder wir suchen den Kompromiss

und streben eine win-win-Lösung an.

 

Es scheint so,

als sei zumindest die letzte beschriebene Strategie eine,

die emotionales Wohlbefinden für beide

und einen erfolgreichen Weg zum Frieden beschreiben würde.

 

Bleibt nur die Frage,

ob wir es uns leisten können,

uns von dem guten Willen des Konfliktpartners

abhängig zu machen,

auf den wir angewiesen sein würden,

wenn wir gemeinsam eine Lösung finden wollen,

die allen Beteiligten dient.

 

Kinder erleben schmerzhaft

den Unterschied zwischen Wollen und Nichtkönnen,

die Angst vor Urteil, Trennung und Verlust,

das Schuldgefühl, nicht gut genug zu sein

und deswegen nicht genügend geliebt zu werden.

 

Erwachsene erleben schmerzhaft

den Unterschied zwischen Wollen und Nichtkönnen,

die Angst vor Urteil, Trennung und Verlust,

das Schuldgefühl, nicht gut genug zu sein

und deswegen nicht genügend geliebt zu werden.

 

Und dann verknüpfen Kinder und Erwachsene

die augenblickliche Situation

mit Erfahrungen aus der Vergangenheit

und Befürchtungen für die Zukunft:

 

Weil ich hier und da versagt habe,

werde ich wieder scheitern.

Weil ich verurteilt und verlassen wurde,

werde ich wieder allein sein.

Weil ich oft genug nicht geliebt wurde so, wie ich bin,

werde ich auch in Zukunft Liebe nicht verdient haben.

 

Was tun?

Wir dürfen erkennen,

dass all diese Bewertungen

unsere eigenen Gedanken sind.

Es sind nicht allein die Situationen,

die konfliktbeladen, tragisch und verletzend sind.

Oftmals sind es vor allem unsere Bewertungen

dieser Situationen.

 

Indem wir Vergangenheit und Zukunft loslassen,

finden wir die Gegenwart,

in der die Knoten sich lösen.

Da gestalten wir ein friedvolles Zusammensein

und dürfen neu beginnen.

 

Wie das geht, erleben wir bei diesem Seminar.

Advertisements

One response to “Mal wieder erleichtert”

  1. Goldstain says :

    👍🏻

    >

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: